Einzig wir

Der Einzigartig, ein grosser Star
Viel bejubelt, tief gefühlt
Blieb dennoch immer unterkühlt
Es wollt‘ ihm nicht gelingen
Zur Freude sich emporzuschwingen

Die Alle in ihrem bunten Kleid
Kam frohen, schnellen Schrittes
Ein Blick nur, lächelnd leicht
Und Einzig beinah‘ vergisst
Das seine untere Hälfte
Doch tunlichst artig ist

Der Philosoph am Wegesrand
Sah diese Tändelei
Und ahnte tiefer Wahrheit Kern:
Das Einzigartig und Alle
Einander angehören

Advertisements

Ein Gedanke zu “Einzig wir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s